Sax-Service

Blockflöten

Beim Auswählen einer Blockflöte, für viele ja das erste Musikinstrument überhaupt, stehen zwei Fragen vorab im Raum: Welches Material? Und welche Griffweise?

Die deutsche Griffweise ist für den frühen Anfang die etwas leichtere, für die meisten kleinen Flötistinnen und Flötisten daher die erste Wahl, z.B. für das Erlernen in der Grundschule oder im Kindergarten.

Einige Musikschulen und PrivatlehrerInnen raten jedoch eher zur barocken Griffweise, die Flöten klingen etwas feiner und reicher, dazu stimmen einige Halbtöne besser. Gute, teure Blockflöten für den Fortgeschrittenen gibt es nur in barocker Art, das Umstellen der Griffweise ist aber nicht schwierig und wird häufig praktiziert.

Blockflöten werden entweder aus Kunststoff oder Holz (vorwiegend Ahorn oder Birnbaum) gebaut. Auch die Kombination: Kopfstück aus Kunststoff - Unterstück aus Holz, wird angeboten. Entscheidend ist, neben dem Preis, wie "feucht" in die Flöte geblasen wird: Holz ist eben wesentlich empfindlicher, vor allem der für die Tonerzeugung wichtige Block im Kopfstück.

Folgende Marken stehen zur Auswahl:

Yamaha, Moeck, Mollenhauer, Schneider, Aulos, Jupiter, Hohner, Kunath

Tipp:

Kopfstücke aus Kunststoff (von Markenfabrikaten) lassen sich sogar in der Spülmaschine reinigen!